Infrarot-Tiefenwärme im medi train

Seit vielen Jahrhunderten wird Wärme eingesetzt, um das allgemeine Wohlbefinden zu steigern und um zahlreiche Beschwerden, vor allem am Bewegungsapparat, zu lindern.

Schwitzen stimuliert das Kreislaufsystem, entschlackt den Körper, regt die Stoffwechselprozesse an und stärkt das Immunsystem.

Der Schweiß, der mit Hilfe der Infrarotwärme ausgeschieden wird, besteht laut Analysen aus 80% Wasser und zu 20% aus Fett, Cholesterin und toxischen Stoffen. Dadurch dass die Infrarotwärme tief in das Gewebe eindringt, ist das Schweißvolumen höher als bei der Sauna und dies bei Temperaturen von ca. 40-70 Grad. Die Infrarot-Tiefenwärme lindert Schmerzen, beschleunigt Genesungsprozesse und hilft bei Verspannungen, chronischen Entzündungen, Rheuma, Ischiasbeschwerden etc.

Kontakt